Spezielle Etiketten

Zu jeder Patenschaft gehören 5 bzw. 10 Gläser Honig mit einer persönlichen Etikette. Alle Gotten und Götti unserer Bienen dürfen den Text auf dieser Etikette selber wählen. Wir haben aber auch sehr kreative Paten in unserer grossen Patenfamilie. Diese kreieren ihre Etiketten selber. Das Ergebnis ist super.

Nicht nur für die Patenschaften können individuelle Etiketten designt werden. Auch andere Anlässe bieten sich an persönlichen Honig zu verschenken. Frag uns wir sind offen für alles.

Honig abfüllen und anschreiben

Nach der Honigernte geht es ans Abfüllen und an die Beschriftung der Honiggläser. Ein grosser Teil unserer Ernte erhalten die Bienenpaten. Diese dürfen ihre Etikette selber wählen. Ein weiterer Teil geht an unsere Firmenkunden für ihre Weihnachtsgeschenke.

Der Honig wird z.T. leicht erwärmt um ihn wieder flüssig zu machen. Da die Abfüllerei im kühlen Keller steht wird der Honig schon mal auf eine witzige Art warm gehalten.

Honigernte 2020

Pfingsten haben wir damit verbracht den Frühlingshonig zu ernten. Der Ertrag entspricht in etwa dem vom letzten Jahr. Der Honig hat einen tiefen Wassergehalt, ist eher dunkel und voll im Aroma. Ein grosses Danke unseren Helfern für ihren Einsatz.

ein süsses Willkommen

Neue Mitarbeiter herzlich willkommen heissen. Das machen unsere Kunden mit einem persönlichen Honig. Auf die Etikette kommt ein Logo und manchmal sogar der Name des neuen Mitarbeitenden. Ein süsser Empfang oder nicht?

besondere Etikette

Am 13.01.2020 hatte ich eine interessante Begegnung mit drei Ladies. Als Dankeschön für ihre Unterstützung habe ich mir etwas Spezielles überlegt. Honig eignet sich für ein Danke bestens. Eine besondere Etikette rundet das Persönliche ab. Von Hand gezeichnet, digitalisiert und auf´s Glas gebracht. Danke einmal anders.

knappe Ernte

Schon jetzt zeichnet es sich ab, die Honigernte im 2019 wird überall knapp ausfallen. Bereits mit der Frühlingshonigernte hat sich dies bestätigt. Die unwirtlichen Wetterbedingungen im ersten Halbjahr machten es den Bienen schwer einen Honigvorrat anzulegen. Regionale Imkerfreunde aber auch ein Imker im Allgäu, den wir in den Ferien kennengelernt haben, erzählen das gleiche. Wer die Bienen nicht füttern musste, und dadurch ganz auf eine Ernte verzichten muss, konnte nur wenig Honig gewinnen.

Das bedeutet in unserem Fall, dass wir nicht alle bestehenden Kunden beliefern können. Wir hoffen, dass uns diese Kunden trotzdem die Treue halten und Verständnis für die Launen der Natur aufbringen.