Blütenwiese

Eigentlich etwas zu spät habe ich die Blumenwiese ausgesät. Daher war ich etwas skeptisch und ohne grosse Erwartungen. Doch das Ergebnis ist überwältigend. Findet ihr nicht auch?

Einmal mehr zeigt es sich, mit etwas Initialaufwand lässt sich eine wunderschöne Blütenpracht schaffen.

Bienenparadies

schöne Bilder

Braucht es noch Worte?
Freunde und Paten haben uns diese Bilder zur Verfügung gestellt.
Hast auch du ein tolles Bienenbild? her damit 🙂

Knoblauch, warum nicht?

Manchmal ist es ganz leicht etwas gutes für Bienen, Wildbienen und Schmetterlinge zu tun. Im letzten Herbst habe ich einfach ein paar Knoblauch, Lauch und Fenchel im Boden gelassen. Knoblauch und Lauch blühen nun in wunderschönen Kugeln. Ein Paradies für Hummeln, Bienen und verschiedene Käfer. Schmetterlingsraupen erfreuen sich am Fenchelkraut und werden wunderschöne Schwalbenschwänze. Nicht nur die Insekten freut es. Wann machst du etwas in dieser Art? Schick uns doch deine Erfolgsbilder dazu. sandra@bienenzwirbel.ch

Totenkopfschwärmer

Diese Überraschung war perfekt. Als Köbi heute an einem Bienenvolk arbeitet hat er im Inneren eines Volkes diesen ausgetrockneten Totenkopfschwärmer gefunden. Er ist beinahe unglaubliche totale 11 cm breit. Welche Geschichte er wohl erzählen könnte….

Blumenfeld in Merenschwand

Ein ungenutzter Gemüsegarten, total mit Unkraut und Gras überwachsen, verwandeln wir kurzerhand in ein Blumenfeld. Kari, der Grundstückbesitzer im Merenschwand, hat uns diesen Gartenteil zur Verfügung gestellt. Hier habe ich nun einen bunten Mix aus Blumensamen verstreut und ein paar Stauden gepflanzt. Nun heisst es warten und geduldig Wasser geben. Ich bin gespannt, was daraus wird. Updates dazu im Herbst.

Blumenfeld beim Bienenstand in Merenschwand

Was bis du für ein Käfer?

Es ist immer wieder spannend, was es im Garten so alles zu entdecken gibt.
Nachdem wir vor 6 Jahren den Blumenstreifen angesäät haben besuchen uns immer wieder interessante Tiere. Nebst vielen verschiedenen Wildbienen und Schmetterlinge auch dieser interessante Käfer.
Leider haben wir noch nicht herausgefunden, was das ist. Hast du eine Idee? Melde dich bei uns, wenn du diesen Käfer kennst.

Rapsfelder

Inzwischen blühen überall üppige Rapsfelder. Raps ist eine sehr wertvolle Trachtpflanze für die Honigbienen. Raps gehört zu den Kreuzblütengewächsen. In der Trachtpflanzenbewertung von Günter Pritsch (Buch: Bienenweide, 200 Trachtpflanzen erkennen und bewerten) erhält der Raps für Pollen und Nektar je eine 4 (Skala 1-4 wobei 4 = sehr gut). Raps ist daher je nach Wetter ab Mitte Mai bis Ende Juni eine sehr wichtige Nahrungsquelle für die Bienen. Je nach Lage und Sorte kann eine Hektare Raps Nektar für über 200kg Honig geben.

Blühendes Rapsfeld zwischen Merenschwand und Mühlau.

Huflattich

Im 2018 habe ich erfolgreich mit Kräuter und Honig experimentiert. Das will ich wiederholen. Den Huflattich dazu haben wir heute im Jura gesammelt.

Sonnezwirbel oder Löwenzahn

Die Wiesen sind schon bald voller Sonnezwirbel. Sie erstrahlen in herrlichem Gelb. Ein Paradies für unsere Bienen und eine Freude für unsere Augen. Löwenzahn hat eine Trachtpflanzenbewertung von 3 beim Nektar und 4 bei den Pollen ( 4 = sehr gut). Löwenzahn kann einen Honigertrag von ca. 20 Kg pro Ha haben. (Quelle: Bienenweide von Günter Pritsch)